Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Job-direkt 100

Gemeinsam stark – Im Tandem zum neuen Job

Wenn eine lange Fahrradtour an den Kräften zerrt, ist man froh über einen Partner, der zum Durchhalten motiviert. Im Tandem geht es so gemeinsam leichter voran. Das hat auch der Beschäftigungspakt Job-direkt 100 für sich erkannt und startete im Juli 2009 das Projekt TANDEM im Landkreis Müritz. Der Ansatz versteht sich als ergänzendes Angebot zur bisherigen Aktivierungsarbeit des Beschäftigungspakts.

Über das TANDEM-Projekt werden ältere Langzeitarbeitlose innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft aktiviert. Das Motto: der Erfolg des Einen wird zur Motivation des Anderen. Leben zwei ältere Arbeitsuchende in einer Bedarfsgemeinschaft, von denen einer erfolgreich in eine Beschäftigung vermittelt wurde, wird die noch arbeitsuchende Person vom Beschäftigungspakt zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Zunächst suchen die Mitarbeiter/-innen des TANDEM-Projekts sogenannte „Talente“ aus unterschiedlichen Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. „Talente“ sind jene Personen, die durch beschäftigungsfördernde Angebote dem allgemeinen Arbeitsmarkt wieder ein Stück näher gerückt sind. Etwa 15 bis 20 „Talente“ kommen zu einer zweitägigen Veranstaltung zusammen. Dort erhalten sie Informationen zu den Angeboten des Beschäftigungspakts Job- direkt 100, lernen sich in gegenseitig näher kennen und berichten über ihre Erfahrungen. So werden durch positive Erfahrungsberichte Vorbehalte abgebaut. Auf diesem Weg wird der Einzelne durch die Gruppe trainiert und gestärkt.

 Auch bei Jörg Tippmann hat es funktioniert

Auf diesem Weg hat auch Jörg Tippmann (53) wieder eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gefunden. Seit über zwei Jahren arbeitsuchend, befand sich Tippmann gerade in einer Arbeitsgelegenheit, als ihn die pädagogischen Mitarbeiter über das „TANDEM“ informierten. Den Beschäftigungspakt kannte Tippmann bereits, der ihm davor bereits behilflich war, eine Bewerbungsstrategie zu entwickeln. „Während der Gespräche wurde deutlich, dass es viele Tätigkeiten gab, die Herrn Tippmann keine großen Schwierigkeiten machen“, so Projektkoordinator Christoph Manteufel von Job-direkt 100 TANDEM. Es dauerte nicht lange und Herr Tippmann wurde zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Nach einer dreimonatigen Beschäftigung als Malerhelfer ist er heute als Hausmeister beim Kinderbetreuungsdienst Rau beschäftigt. „Die Arbeit macht ihm richtig Spaß und er blüht förmlich auf. Er ist froh eine Chance bekommen zu haben und er weiß, dass er nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses wieder in das TANDEM-Projekt zurück kann. Das gibt ihm Sicherheit und zusätzlichen Halt.“, so Manteufel.

www.jobdirekt100.de