Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Magdeburger Beschäftigungspakt "Kompetenz und Erfahrung für die Region"

Mit und ohne Studium zum neuen Job

Die Arbeitslosenquote bei Akademikern ist im Vergleich zu anderen Ausbildungsabschlüssen niedriger. Nichtsdestotrotz sind auch Frauen und Männer mit akademischem Abschluss nicht vor Arbeitslosigkeit gefeit. Das gilt auch für über 50-Jährige. Der Beschäftigungspakt „Kompetenz und Erfahrung für die Region“  hat für diese Zielgruppe mit der „Entwicklungsbeschäftigung“ ein erfolgreiches Teilprojekt etabliert.

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Theologischen Hochschule Friedensau forschen, experimentieren und arbeiten seit über dreieinhalb Jahren auch Langzeitarbeitslose über 50 Jahren mit einem akademischen Abschluss. Die Frauen und Männer werden für sechs Monate in den Forschungsbetrieb oder in die Verwaltungen integriert, um neue Motivation, Fähigkeiten und Möglichkeiten aufgezeigt zu bekommen und zu erhalten. Das Ziel ist klar: die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Für alle Beteiligten ein Gewinn: Die Arbeitsuchenden sind aktiv im „Job“ und die Hochschulen erhalten fachliche Unterstützung, haben allerdings keine Einstellungsverpflichtung. Das ist oftmals auch nicht nötig, denn viele der arbeitslosen Akademiker werden nach der Programmphase gerne von den Hochschulen für die Dauer der kompletten Forschungsprojekte eingestellt. Und auch viele Unternehmen wissen die Fähigkeiten der älteren Akademiker zu schätzen.

Selbstverständlich setzt sich der Pakt für die berufliche Wiedereingliederung älterer Langzeitarbeitsloser mit unterschiedlichen Abschlüssen ein. Die Vermittlung in den gewerblich-technischen, den handwerklichen sowie den Dienstleistungsbereich besitzt hierbei einen besonderen Schwerpunkt. Zu Beginn stehen das Kennenlernen sowie die Analyse der bestehenden Fähigkeiten. Nach einem sechswöchigen Training mit EDV-Kurs, Persönlichkeitstraining, gesundheitsfördernden Maßnahmen oder auch einer Belehrung zum Arbeitsrecht, folgt die Vermittlung in ein Probepraktikum. Verläuft dieses erfolgreich werden die Klienten über ein zusätzliches Einarbeitungspraktikum fest eingestellt.

www.50plus-magdeburg.de