Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

1. Programmphase

Erste Programmphase | 4. Dezember 2007

Prämierung von 62 Unternehmen

Prämierung von 62 Unternehmen mit Weitblick 2007

Auf einer bundesweiten Prämierungsveranstaltung am 4. Dezember 2007 auf der Wartburg in Eisenach würdigt Staatssekretär Rudolf Anzinger 62 Unternehmen mit Weitblick im Rahmen des Bundesprogramms "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen".

Unternehmen mit Weitblick

Erste Programmphase | 5. Oktober 2007

Bundesprogramm "Perspektive 50plus": vermittelt 20.200 ältere Langzeitarbeitslose

Bis Ende September 2007 haben die 62 regionalen Beschäftigungspakte mehr als 20.200 Langzeitarbeitslose im Alter zwischen 50 und 64 Jahren in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt. Rund 81 Prozent sind in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, mehr als 57 Prozent davon in unbefristete Beschäftigungsverhältnisse integriert worden. Um die Erfolge und die Arbeit der Beschäftigungspakte zu verstetigen und deren Wirkung regional auszuweiten, schließt sich in den Jahren 2008 bis 2010 eine zweite Programmphase an. Das BMAS erwartet, dass mit Hilfe des Bundesprogramms in den kommenden drei Jahren 50.000 ältere Langzeitarbeitslose in den allgemeinen Arbeitsmarkt integriert werden können.

Erste Programmphase | 7. Februar 2007

Bundesprogramm "Perspektive 50plus": Über 10.000 ältere Langzeitarbeitslose in Beschäftigung vermittelt

Mit Hilfe des Bundesprogramms "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen" wurden bis Ende Januar 2007 mehr als 10.100 ältere Langzeitarbeitslose in den allgemeinen Arbeitsmarkt integriert. Dies ist angesichts des Umstandes, dass die Beschäftigungspakte nur in einigen Regionen Deutschlands und nicht flächendeckend arbeiten, ein beachtlicher Erfolg. Es ist davon auszugehen, dass die Integrationszahl bis zum Ende der Programmlaufzeit im Oktober 2007 noch weiter deutlich steigen wird.

Erste Programmphase | 5. Dezember 2006

Franz Müntefering

62 Unternehmen mit Weitblick ausgezeichnet in Fulda

Bundesminister Franz Müntefering würdigt das aktive und erfolgreiche Engagement der Unternehmen, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels in ihren Betrieben erfolgreich gestellt haben. Sie zeigen Weitblick, weil sie sich besonders anstrengen, ältere Menschen zu beschäftigen und sie zu qualifizieren. Es sind Unternehmen, die für den Mentalitätswandel arbeiten und die für das Erfolgskonzept werben, dass es die gesunde Altersmischung in den Belegschaften ist, die den Erfolg bringt.

Unternehmen mit Weitblick

Erste Programmphase | 13. September 2006

Initiative 50plus im Kabinett beschlossen

Die Initiative 50plus wurde am 13. September 2006 im Bundeskabinett beschlossen. Dabei geht es um zwei konkrete Ziele: Zum einen müssen diejenigen über 50, die keine Arbeit haben, eine Chance bekommen, wieder ins Erwerbsleben zurückkehren zu können. Zum anderen müssen heute und in Zukunft ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer länger im Erwerbsleben bleiben.

Zweites Jahrestreffen zum Bundesprogramm "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen" in Berlin

Erste Programmphase | 22. und 23. Juni 2006

Die Pakte zeigen, worum es gehen muss, wenn wir erfolgreich sein wollen: Wirtschaft, Gewerkschaften, Arbeitsgemeinschaften, kommunale Träger und die Akteure in den Regionen ziehen an einem Strang - mit voller Kraft und in dieselbe Richtung, - um mehr Beschäftigung für ältere Menschen zu schaffen." Damit eröffnete Bundesarbeitsminister Franz Müntefering am Vorabend das zweite Jahrestreffen des Bundesprogramms "Perspektive 50 plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“. Insgesamt 200 Akteure der 62 beteiligten Arbeitsgemeinschaften und zugelassenen kommunalen Träger kamen nach Berlin.

Auftaktveranstaltung zum Bundesprogramm "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen"

Erste Programmphase | 30. November 2005

Die große Koalition hat sich vorgenommen, die Beschäftigungsmöglichkeiten Älterer zu einem Schwerpunkt ihrer Politik zu machen. Die schrittweise Anhebung des Renteneintrittsaltersauf 67 Jahre muss durch die Schaffung von mehr Jobs für ältere Menschen begleitet werden. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Der Bund hat soeben wichtige Arbeitsmarktinstrumente, die Anreize zur Beschäftigung älterer Arbeitnehmer bieten, bis Ende 2007 verlängert. Auch Arbeitgeber, Gewerkschaften und die Länder müssen ihren Teil beitragen. Daneben braucht es jedoch auch starke Impulse in den Regionen.