Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Fachliche Begleitung des Bundesprogramms

Die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub) mbH übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales die beratende Begleitung des Bundesprogramms "Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“.

Der Schwerpunkt der Arbeit der gsub liegt auf dem Feld der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik. Dabei spielt die Verwaltung, Vergabe und Prüfung öffentlicher Fördermittel sowie die Beratung von Kommunen, Unternehmen und freien Trägern in Fragen der Konzeption und Umsetzung von Projekten eine zentrale Rolle. Die gsub versteht sich als Dienstleister im öffentlichen Auftrag, entwickelt aber auch selbst neue Ideen und Strategien für mehr und bessere Beschäftigung.

Im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ nimmt die gsub insbesondere folgende Aufgaben wahr:

  • inhaltlich-fachliche Beratung der 77 geförderten regionalen Projekte,
  • Förderung und Vertiefung von Netzwerken in und unter den Modellregionen durch Organisation eines regional übergreifenden Informations- und Erfahrungsaustausches, regionale Workshops und bundesweite Jahrestreffen,
  • Aufbau und Pflege einer programmeigenen Internet- und Kommunikationsplattform
  • Förderung und Vermittlung von Projektpartnerschaften zwischen den geförderten Programmregionen und Regionen, die eine anlässlich des Ideenwettbewerbs „Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit vorgestellte Projektidee parallel auf der Grundlage des SGB II auch ohne weitere (zusätzliche) Mittel umsetzen,
  • Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bei der Darstellung des Bundesprogramms in der Öffentlichkeit,
  • Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bei der Koordinierung der wissenschaftlichen Begleitung.

www.gsub.de

 

 

Programmbegleitende Evaluation

Mit der wissenschaftlichen Begleitung des Bundesprogramms "Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen" wurde das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen beauftragt.

Das Institut Arbeit und Qualifikation ist ein anwendungsorientiertes Forschungs- und Entwicklungsinstitut. Es entwickelt und erprobt innovative Lösungswege für die Bewältigung des Strukturwandels, vor allem hinsichtlich der Verbesserung der Beschäftigungslage und der Nachhaltigkeit der Wertschöpfung.

Die Aufgaben der wissenschaftlichen Begleitung des Bundesprogramms umfassten in der zweiten Programmphase u.a.:

  • Vergleichende sekundärstatistische Problemanalyse für die 62 Modellregionen mit besonderer Berücksichtigung des altersspezifischen Arbeitsmarktes,
  • Typologisierung der Modellprojekte anhand einer Dokumentenanalyse und Auswahl von 20 regionalen Eingliederungskonzepten für vertiefte Fallstudien,
  • Schriftliche Befragung der Modellregionen zur Programmimplementation und –umsetzung,
  • Begleitung der Sitzungen eines wissenschaftlichen Beirates.

Bundesprogramm