Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Wettbewerbsjury

Die insgesamt fünfköpfige Jury setzt sich aus VertreterInnen des Bundesprogramms Perspektive 50plus, der Filmbranche, des Bereichs Arbeitssoziologie bzw. -psychologie sowie des exground filmfests Wiesbaden zusammen.

Holger Weinert (Jurysprecher)

Holger Weinert

Holger Weinert, Jahrgang 1951, Journalist, Dokumentarfilmer und Fernsehmoderator, hauptsächlich für den Hessischen Rundfunk tätig, u.a. als Moderator des Hessenjournals, der Hessenschau, des Polit-Magazins „3,2,1“, der „vipshow“ und von „Holgers Waschsalon“.

1990 erhielt er den Journalistenpreis der Deutschen AIDS-Stiftung für seien ARD-Reportage „Ulis letzter Sommer“.

Susann Mühlpfordt

Susann Mühlpfordt

Susann Mühlpfordt, Jahrgang 1972, Diplompsychologin, seit 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre an der Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie der Technischen Universität Dresden sowie freiberufliche Beraterin.

Schwerpunkte: Arbeitsgestaltung und Gesundheit, Tätigkeiten außerhalb der Erwerbsarbeit, Arbeitslosigkeit, seit 2007 externe Koordination des Sächsischen Gesundheitsziels „Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen“

Hans Joachim von Gottberg

Hans Joachim von Gottberg

Hans Joachim von Gottberg, Jahrgang 1952, Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF), Chefredakteur der Fachzeitschrift "tv diskurs" und Vizepräsident des Deutschen Kinderhilfswerks. In diversen Lehraufträgen der Universität Göttingen, der FU Berlin beschäftigte von Gottberg sich mit Themen wie "Wirkung von Gewaltvideos" oder "Medien als Faktor der Sozialisation".

Derzeit ist Hajo von Gottberg Honorarprofessor an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg im Studiengang Medienwissenschaften.

Nadja Huhle

Nadja Huhle

Nadja Huhle, Jahrgang 1965, Architektin und freie Grafikerin, seit 1987 im Verein Wiesbadener Kinofestival e.V. mit der Organisation internationaler Filmfestivals beschäftigt. Arbeitete neben dem exground filmfest Wiesbaden auch für das Interfilm Berlin, das Filmfestival goEast Frankfurt/Main und das Nippon Connection Filmfest Frankfurt/Main.

Nadja Huhle ist Mitglied der Auswahljury und seit 2007 Projektkoodinatorin des exground filmfest Wiesbaden.

Michael Kölmel

Michael Kölmel

Michael Kölmel, Jahrgang 1954, Mathematiker und promovierter Volkswirtschaftler, Gründer der Kinowelt und Inhaber des Literatur- und Musikverlags Zweitausendeins. Der anfangs auf Filme für Programmkinos spezialisierte Kinowelt-Verleih wurde durch den mehrfach Oscar-prämierten Spielfilm "Der englische Patient" bekannt.

Michael Kölmel ist heute Berater der Kinowelt. Seine Haupttätigkeit liegt derzeit in der Weiterentwicklung des Zweitausendeins-Verlags. Außerdem ist Michael Kölmel seit Jahren im Sportrechtehandel tätig.

Preisverleihung

Der Film „15 Minuten Wahrheit“ von Nico Zingelmann ist der Gewinner des ersten film ab! 50 Kurzfilmwettbewerbs zum Thema „Alter und Arbeit“. Der zweite Preis ging an den Kurzspielfilm „Edgar“ von Fabian Busch, der dritte Preis an die Dokumentation „Rentner GmbH“ von Bertram Verhaag. Aufgrund der hohen Qualität der acht nominierten Beiträge wurde am Veranstaltungsabend spontan noch ein Sonderpreis der Stadt Wiesbaden und der ESWE Verkehrsgesellschaft mbH vergeben. Diesen erhielt die Regisseurin Jolanka Höhn für „Ungebrochen“, ein filmisches Kurzporträt über den Berufsweg ihres Vaters.

Rund 150 Beiträge aus über 20 Ländern wurden zu dem vom Bundesprogramm „Perspektive 50plus“ ausgeschriebenen Wettbewerb eingereicht. Die Preisverleihung fand am 18. November 2009 im Rahmen des „exground filmfest“ in der Caligari FilmBühne Wiesbaden statt.