Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Unternehmensauszeichnung

Unternehmen mit Weitblick

Die Auszeichnung Unternehmen mit Weitblick ist ein fester Bestandteil des Bundesprogramms "Perspektive 50plus". Jährlich wird die Auszeichnung an Unternehmen vergeben, die in ihrer Personalpolitik über einschlägige Erfahrungen mit alternden Belegschaften oder mit der Einstellung älterer Arbeitnehmer/-innen verfügen.
Sie zeigen, wie durch eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt im Unternehmen einem drohenden Fachkräftemangel angesichts des demografischen Wandels entgegengewirkt und wie der Wissenstransfer zwischen den Generationen gewährleistet werden kann.

Die Unternehmen bieten u.a. :

  •  gesundheitsfördernde Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Beschäftigungsfähigkeit
  • Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • arbeitsplatzbezogene Qualifizierungen für alle Altersgruppen an.

Mit diesen gezielten Strategien der Personalentwicklung beweisen die ausgezeichneten Unternehmen Weitblick hinsichtlich der demografiefesten Entwicklung von altersgemischten Belegschaften.

Regionale Auswahlprozesse

Die Auswahl und Nominierung der Unternehmen mit Weitblick erfolgt durch die Beschäftigungspakte selbst. Dazu werden in den Regionen unterschiedliche Auswahlprozesse in paktspezifischen Gremien durchgeführt. Die Auswahlgremien sind besetzt mit den wichtigsten Akteuren der Beschäftigungspakte, der Projektpartner sowie mit Vertreter/-innen u.a. aus Kammern, Arbeitsverwaltungen, Kommunen und Gewerkschaften.

Um eine objektive Bewertung der zur Auswahl stehenden Unternehmen vornehmen zu können, werden verschiedene Kriterien herangezogen:

  • die Anzahl der älteren Beschäftigten
  • das Einstellungsverhalten der Unternehmen gegenüber älteren Arbeitnehmer/-innen
  • die Durchführung von Maßnahmen zur Beschäftigungsförderung und –sicherung für ältere Arbeitnehmer/-innen
  • die Zusammenarbeit mit dem Beschäftigungspakt (als Partner und Multiplikator)

weiter