Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Unternehmensauszeichnung

UMG Gastronomie GmbH

Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen

Tel: 0551 / 39 22 547
Fax: 0551 / 39 12 900

Sabine.Loewe@umg-gastronomie.de
www.umg-gastronomie.de

BranchenDienstleistungsgewerbe
Produkte/ Dienstleistungencare-, business- und eventcatering
UnternehmensleitungPeter Schierschke
Beschäftigte285
Beschäftigungspakt50plus - Erfahrung zählt!

Das Unternehmen

Service ist Einstellungssache

Ob in der Kantine, am Buffet oder auf dem Messestand – wer Essen bestellt, will nicht nur lecker speisen, er will ganz Gast sein dürfen.

„Service von Anfang bis Ende ist unser Mehrwert,“ erklärt Peter Schierschke, Geschäftsführer UMG Gastronomie GmbH, den Unternehmensanspruch des Tochterunternehmens der Universität Göttingen. „Gerade unsere älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen oftmals eine stark ausgeprägte Dienstleistungsorientierung mit, während Jüngere das eher noch lernen müssen.“ Rund 30 Prozent der 280 Beschäftigten sind über 50 Jahre alt. Über den Beschäftigungspakt 50plus – Erfahrung zählt! konnten in den letzten drei Jahren elf Personen gewonnen werden.

Mit ca. 2,5 Millionen Essen im Jahr hat sich der Anbieter mit Komplettlösungen zum Festpreis für Care-, Business- und Event catering als Dienstleister und Arbeitgeber in Südniedersachsen einen Namen gemacht. Kundenorientierung bedeutet Perspektivwechsel; erst dann kann man sich in sein Gegenüber hineinversetzen. Um diese Kernkompetenz zu schulen, wechseln die Teams regelmäßig im Rahmen der Aktion „Mit den Augen des Gastes“ die Seiten, um am eigenen Leib die Servicekompetenz der Kolleginnen und Kollegen erleben und beurteilen zu können.

Der Anspruch an die Belegschaft, Bedürfnisse der Kunden zu identifizieren und zu bedienen, gilt auch von Unternehmensseite im Hinblick auf das Wohlbefinden, die Motivation und die Gesundheit eines jeden Beschäftigten: Qualifikationsangebote (z. B. im Bereich PC oder Tragen und Heben) können auch das Selbstwertgefühl steigern, was gerade bei älteren ehemals Langzeitarbeitslosen oftmals notwendig erscheint. Soweit möglich soll ein „rollierendes System“ monotone Abläufe ver meiden. Ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten bei Bedarf eine verbesserte Beleuchtung, Steh- oder Sitzhilfen. Daneben kann die Belegschaft vergünstigt am Sportangebot der Universität teilnehmen. Gute Leistung wiederum wird z. B. mit Massage-Gutscheinen belohnt. Dass sich die Haltung des Gebens und Nehmens nur auszahlen kann, zeigt sich im starken Personalstamm mit einer Fluktuation von nur zehn bis 15 Prozent.

Wie bei einem gesunden Essen auch setzen wir auf Ausgewogenheit der Teams von jungen und älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das ist kein Sozialprogramm sondern unser Rezept für eine erfolgreiche Unternehmensstrategie!

Peter Schierschke, Geschäftsführer UMG Gastronomie GmbH

Angaben zur Wirtschaftsstruktur der Region
Arbeitslosenquote in der Region5,1 - 6,9
Anz. ALG-II Empfänger über 506.237
Einwohnerzahl der Region927.700
Hauptwirtschaftszweige in der RegionDienstleistung, Produktion, Handwerk