Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Paktsuche

Regionalpakt 50plus Hessen

Amt für Arbeit & Soziales - Landkreis Fulda

Ulrich Nesemann

Robert-Kircher-Str. 24

36037 Fulda

Tel 0661/ 6006 8059
Fax 0661/ 6006 8325

ulrich.nesemann(at)landkreis-fulda.de


Das zeichnet uns aus:

Der zugelassene kommunale Träger (Optionskommune) Landkreis Fulda setzt seit 2005 das Bundesprogramm Perspektive 50plus erfolgreich um und konnte als paktverantwortliche und mittelbewirtschaftende Stelle den Pakt in zwei Schritten auf die fünf hessischen Landkreise erweitern.

Das verbindende Element der fünf hessischen Landkreise ist, dass sie in ländlichen (Tourismus-) Regionen mit einer kleingliedrigen Gewerbestruktur agieren und dass sich die Akteure von einer langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit in diversen Arbeitskreisen für Optionskommunen kennen. Die Paktpartner (Landkreise) setzen das Bundesprogramm weitgehend in Eigenregie und nach den regionalen Erfordernissen in fünf Teilprojekten um. Der Gesamtpakt betreut zurzeit mit 50 Mitarbeitern (inkl. Projektleitungs- und -Verwaltungspersonal) ca. 3.500 Arbeitslose über 49 Jahre.

 

Die Besonderheiten dieses Beschäftigungspakts sind

  • eigene 50plus-Kompetenzteams in den Grundsicherungsstellen
  • Umsetzung des „Werkakademie-Konzeptes“, Erstantragsteller erhalten Sofortangebote, Bestandskunden intensive Unterstützung bei der Stellensuche.
  • Gute regionale Vernetzung mit anderen Arbeitsmarktakteuren
  • Zielgruppenspezifische und individuelle Integrationskette mit neuen Bausteinen für Aktivierung und Integration: In Branchen mit Arbeitskräftebedarf, bei denen Unternehmen Einstellungsbereitschaft signalisieren, werden Einzel- und Gruppen-Qualifizierungsmaßnahmen über Bildungsträger in Auftrag gegeben, wie z.B. Küchen- Servicehelfer für Saisonkräfte, Schaltschrankbau, Elektrohelfer, Helfer Trockenbau / Innenausbau, Alltagsbegleiter u. a.
  • Neuorientierung für arbeitsmarktferne Teilnehmer: Seit Anfang 2009 nimmt der Pakt auch verstärkt arbeitsmarktferne Teilnehmer ins Blickfeld, da es zunehmend schwieriger wird, geeignete Bewerber für offene Stellen bzw. für Qualifizierungsmaßnahmen aus dem Teilnehmerkreis von 50plus zu finden. Im Rahmen des Projektes erhalten sie über Berufsorientierungskurse, Perspektive Workshops und Intensiv Sozial Coachings eine neue Berufsperspektive und damit eine neue Beschäftigungschance.

 Ein gemeinsames Projektleitungsgremium steuert das Gesamtprojekt und organisiert den Erfahrungsaustausch und den Know-how-Transfer zwischen den Projektmitarbeitern. Es werden gemeinsam Best-Practice-Vorhaben identifiziert und erfolgreiche Integrationsstrategien entwickelt.

Seitenanfang

Wirtschaftsdaten 2014
Arbeitslosenquote3,0 - 5,1
Anzahl der ALG-II-Empfänger/-innen über 50 Jahre2.988
Einwohnerzahl775.709
WirtschaftszweigeHandwerk, Dienstleistungsgewerbe
Seitenanfang

Spezielle Angebote für Arbeitsuchende

  • Intensive Beratung
  • Sofortangebot (Werkakademie)
  • Individuelle berufliche Qualifizierung
  • Qualifizierungspartnerschaften
Seitenanfang

Informationen für Unternehmen

Wir unterstützen Sie zielgerichtet bei der Besetzung von Stellen. Gerne informieren wir Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch über unser Angebot:

  • Passgenaue Vermittlung
  • Arbeitgeberbetreuung durch persönliche Ansprechpartner
  • kompetente Dienstleistung kostenlos
  • unbürokratisch und individuell
  • Förderleistungen
Seitenanfang

Kooperationspartner

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kommunale Vermittlung in Arbeit, Kreisausschuss des Odenwaldkreises Hauptabteilung II - Arbeit und Soziale Sicherung Kommunales Job-Center, Main-Taunus-Kreis Amt für Arbeit und Soziales, Landkreis Fulda Amt für Arbeit & Soziales, Vogelsbergkreis Kommunale Vermittlungsagentur

Seitenanfang

Unternehmen mit Weitblick

Ausgezeichnete Unternehmen in der Region

Die Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“ ist ein fester Bestandteil des Bundesprogramms „Perspektive 50plus“. Jährlich wird die Auszeichnung an Unternehmen vergeben, die in ihrer Personalpolitik über einschlägige Erfahrungen mit alternden Belegschaften oder mit der Einstellung älterer Arbeitnehmer/-innen verfügen.