Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Link zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo Perspektive 50plus mit Link zur Startseite

Unternehmensauszeichnung

Seniorendomizil "Riepenblick" Träger: GMS mbH

Zinngießerstraße 19
31789 Hameln

Tel: 05151-82389 0
Fax: 05151-82389 100

info@riepenblick.de
www.riepenblick.de

BranchenGesundheits- und Sozialwesen
UnternehmensleitungWolfgang Jösting
Beschäftigte98
BeschäftigungspaktAllianz 50plus - Der Beschäftigungspakt für Ältere in den Regionen

Das Unternehmen

Das Pflegeheim wurde 2005 durch Wolfgang und Doris Jösting erbaut und 2009 um eine neue Wohnresidenz erweitert. Das Angebot der heute vom Ehepaar Jösting und den Söhnen Manuel und Sven geleiteten Einrichtung reicht von ambulanter bis vollstationärer Pflege und betreutem Wohnen. Zwei Generationen – eine Philosophie: Sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner als auch die Belegschaft sollen sich wohlfühlen. So schätzt das Seniorendomizil Riepenblick, in dem Werte wie Menschlichkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Vertrauen und Weitblick gelebt werden, nicht nur das Fachwissen Älterer, sondern auch ihre Fähigkeit, leichter Kontakte mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu knüpfen.

Die in Pflegeberufen auftretenden physischen und psychischen Belastungen werden durch ein gutes Betriebsklima, gesunde Arbeitsbedingungen, flexible Arbeitszeitgestaltung und altersgemischte Teams gemildert. Unter den 96 Angestellten sind auch drei ehemalige Projektteilnehmende. Sie profitieren nun von den vielen Gesundheitsangeboten des Seniorendomizils Riepenblick.

Ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein riesengroßes Potenzial für unsere Altenpflege. Sie sind loyal, lebenserfahren und zudem unverzichtbare Gesprächspartner für unsere Bewohner und Kunden.

Doris Jösting, Geschäftsleitung Seniorendomizil Riepenblick

Angaben zur Wirtschaftsstruktur der Region
Arbeitslosenquote in der Region6,8 - 13,3
Anz. ALG-II Empfänger über 508.552
Einwohnerzahl der Region629.852
Hauptwirtschaftszweige in der RegionHandel, Gesundheits- und Sozialwesen, Tourismus